Entwässerungspraktiker/-in EBA

Entwässerungspraktikerinnen und -Praktiker EBA sind in der Reinigung und Entleerung, von Entwässerungsanlagen im privaten und öffentlichen Bereich tätig. Damit leisten sie einen wichtigen Beitrag zur Siedlungsentwässerung.

Mit Spülfahrzeugen und Spülgeräten beheben sie Verstopfungen in Abwasserrohren. Sie sorgen dafür, dass das Wasser in Küchen, Bädern, Toiletten, Waschküchen und anderen Orten gut ablaufen kann.

Um diese Aufgaben erledigen zu können, kennen sie die verschiedenen Entwässerungsanlagen: Schmutzwasserleitungen (z.B. Abwasserleitungen vom WC oder von der Dusche), Regenwasserleitungen von Dächern oder Terrassen, Reinwasserleitungen (z.B. Quellwasserleitungen) und Kanäle (Regenwasser-, Schmutzwasser und Mischwasserleitungen).

Entwässerungspraktikerinnen und -Praktiker EBA können Skizzen, Karten und Pläne lesen, organisieren den Einsatz und planen die Fahrstrecke, sie stellen Matreial und Werkzeuge bereit, beladen das Fahrzeug und machen Kontrollaufgaben.

Sie reinigen Rohre und Kanäle mit Wasserhochdruck und mechanisch mit Werkzeugen. Die Inhaltsstoffe werden aus Entwässerungsbauwerken geleert und der Abfall umweltfreundlich entsorgt.

Daneben reinigen sie auch Fahrzeuge und Werkzeuge reinigen und führen gegebenenfalls reparaturarbeiten aus. Sie leisten mit ihrer Arbeit einen wichtigen Beitrag für den Umwelt- und Gewässerschutz.

«An meinem Beruf schätze ich die Abwechslung und die Teamarbeit. Mit meiner Arbeit leiste ich einen wichtigen Beitrag zum Gewässerschutz und dem Werterhalt der Siedlung-und Liegenschafts- entwässerung.»

David Trost, Entwässerungstechnologe
Eidgenössisches Berufsattest EBA: Berufliche Grundbildungen mit Eidgenössischem Berufsattest EBA sind 2-jährige Lehren. Sie sind gemacht für Jugendliche, die hauptsächlich praktisch begabt sind. In den verschiedenen Berufsfeldern gibt es ungefähr 60 EBA-Berufe.

Mögliche Arbeitgeber

  • Kanalsanierungsunternehmen
  • Gemeinden

Bildungsweg