Trinkwasserinspektor/-in

Trinkwasserinspektoren überwachen und unterstützen die Wasserversorger.

Trinkwasserinspektorinnen und Trinkwasserinspektoren überwachen die Trinkwasserversorgungen und deren Qualitätssicherung. In risikobasierten Inspektionen überprüfen sie regelmässig vor Ort die Trinkwasseranlagen, die Arbeitsabläufe, und allgemein das Selbstkontrollkonzept der Wasserversorger und beurteilen diese. Nötigenfalls ordnen sie konkrete Nachbesserungen an. Auch beproben sie Trinkwasser in den Gemeinden und beurteilen es anhand von chemisch-physikalischen und mikrobiologischen Kriterien.

Bei einer Trinkwasserverschmutzung sind die Wasserversorger verpflichtet ihre Trinkwasserinspektorinnen und -inspektoren zu informieren. Zusammen werden Massnahmen zur Problemlösung festgelegt.
Neben der Kontrolle unterstützen die Trinkwasserinspektorinnen und –inspektoren die Wasserversorger bei Fragen zu Untersuchungsergebnissen oder Probeplanung. Ebenfalls beantworten sie Anfragen aus der Bevölkerung zum Thema Trinkwasser.

Trinkwasserinspektoren haben häufig einen Berufsabschluss innerhalb der Wasserbranche wie Sanitär oder einen naturwissenschaftlichen/technischen Hochschulabschluss. Sie absolvieren eine Zusatzausbildung in der Wassergewinnung, -aufbereitung und im Qualitätsmanagement und absolvieren eine schriftliche Prüfung als Lebensmittelkontrolleur. Einige besuchen zusätzlich den Brunnenmeisterlehrgang.

Quelle: Video SVGW 2016, Text berufsberartung.ch

«Testimonial.»

Vorname Name, Beruf

Mögliche Arbeitgeber

  • kantonale Lebensmittelämter

Bildungsweg